Ein Abend mit alten Menschen

05.05.2010 von Boris Springer

Nach ein paar Jahren ist es wieder so weit: Die Einladung zum “Ehemaligentreffen” der Schule nach soundsoviel Jahren liegt im Briefkasten. Die ehemaligen Mitschüler sind mittlerweile nicht nur in ganz Deutschland verteilt, sondern wohnen vereinzelt im europäischen Ausland und in Übersee. Wenn sie denn überhaupt noch auffindbar sind bzw. gefunden werden wollen.

Die echten (Schul-)Freunde haben sich auch in der Vergangenheit immer mal wieder gesehen, vereinzelt tauchten Gesichter von anderen sogar mal in den Medien auf. Und dann gibt es noch die wunderbare Errungenschaft der sozialen Netzwerke im Internet, in denen sich Menschen mit anderen “verlinken” können. So haben wir schon im Vorfeld einen (ggf. auch optischen) Eindruck von einigen, die dort sein werden, vielleicht wurden auch schon Informationen ausgetauscht.
Doch was ist mit denen, die wir länger nicht gesehen haben? Die uns vielleicht sogar seit der Schulzeit nicht mehr begegnet sind. Wie werden sie aussehen, was werden sie mittlerweile erlebt haben, wie werden sie sein?

Der Abend kommt und ehe wir uns versehen, ist er auch schon vorbei. Einige haben sich mehr, andere weniger verändert. Mit einigen wurde länger gesprochen, viele leider nur gegrüßt. Die Zeit hat nicht für alle gereicht.

Jedenfalls sind wir alle älter geworden. Manch einer fragte sich, warum er mit so vielen alten Menschen in einer Klasse war ...

Uns selber fallen Veränderungen nicht auf, wenn sie schleichend sind. Das Spiegelbild sehen wir täglich und an Menschen, die wir häufig treffen, fallen Veränderungen nicht auf, weil sie nur marginal sind. Erst wenn wir sie nach längerer Zeit wiedersehen, werden Veränderungen bemerkt.

Wir sind nun auch geistig reifer, haben mehr Lebenserfahrung und sehen vieles anders, häufig gelassener als früher. Das ist gut so und zeigt uns, dass ein fortgeschrittenes Alter durchaus Vorteile hat. Genießen wir sie!

Herzlichst
Ihr
Boris Springer

Lesen Sie nächste Woche: Naivität im Netz

Foto: www.pixelio.de; Fotograf: magicpen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Raucherentwöhnung mit Homöopathie

12.01.2021 von Boris Springer

Ein Jahresanfang ist traditionell mit guten Vorsätzen verbunden. Auch wenn jeder andere Tag des Jahres genau so gut geeignet ist, Sinnvolles zu tun, ist der Jahreswechsel besonders beliebt. Mehr Sport treiben, gesünder leben, abnehmen und mit dem Rauchen aufhören sind die bevorzugten ...

Weiterlesen …

Neujahr – Na und?

01.01.2021 von Boris Springer

Nun ist es da, das Jahr 2021, das alle so sehr herbeigesehnt haben. Die Sonne ist aufgegangen, trübe blinzelt sie zwischen Wolken hervor. Die eine dankt der Schöpfung für diesen Tag voller Liebe, der andere überlegt, wie er mit seinem restalkoholisierten Körper es wohl schaffen wird, die spärlichen Reste des erfreulich kleinen Feuerwerks ...

Weiterlesen …

Kater, Stallone oder letzter Tag des Jahres? – Ich kaufe ein i

31.12.2020 von Boris Springer

Ja, es schon eine Krux mit der Rechtschreibung. Die einen hassen sie, einige lieben sie, anderen ist sie schnurzpiepegal. Während sich manche Schüler über Diktate freu(t)en, sind und waren diese vielen anderen verhasst.

Immerhin lässt sich feststellen, dass wir in einer Gesellschaft leben, ...

Weiterlesen …